Kategorien

Windenergy Hamburg 2018

Hanna Jünemann / Montag, der 22. Oktober 2018

Die WindEnergy Hamburg ist nun wieder vorbei und unterstrich dabei, dass es global gesehen einer der wichtigsten Messen für die Windindustrie ist. Die Zahlen sprechen für sich, mit 1482 Aussteller aus 40 Ländern und rund 35 000 Fachbesucher aus 100 Ländern. Dabei ist ein Trend auf dieser Windmesse deutlich zu erkennen: „Wind goes global“!
Aktuelle politische und technische Themen wie Ausschreibung, Wartungskonzepte und Repowering standen selbstverständlich auf der Agenda.  Viele Neuerungen gab es auch zu sehen. Der Trend in Richtung „Smartdevices“ hat auch in der Windbranche einzug gefunden und vielfältige Anwendungsbeispiele waren davon auf der Messe zu sehen.

 

Die ee technik verzaubert die Messebesucher nicht nur mit ihren Leistungen und Produkten

Neben unseren vorgestellten Leistungen, haben wir uns dieses Jahr etwas einfallen lassen, um unseren Standbesuchern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Mit einem echten Magier aus unserem Hause, gelang es uns zu vermitteln wie magisch unsere Leistungen tatsächlich sind. Neben der Zaubershow hatten wir natürlich auch unsere Software, das energy service portal im Gepäck und erläuterten das Portal zusammen mit unseren verschiedenen Reglervarianten dem interessierten Standpublikum. Auch bei uns wurde deutlich dass das Publikum immer international wird und wie sehr auch außerhalb Europas unsere Expertise gefragt ist.

Fazit

Im Rahmen der Messe hatten wir spannende Meetings und Gespräche mit den Besuchern und Vertretern aus anderen Unternehmen, wir konnten auf Fragen eingehen und unsere Produkte ausgiebig vorstellen. Dafür sagen wir DANKE, denn Ihr Interesse an der Windbranche und an der ee technik war der Grund warum für uns die Windenergy Hamburg auch im Jahr 2018 eine erfolgreiche und aufregende Veranstaltung war!
Wir hoffen wir sehen Sie auf der Husum Wind 2019 wieder und dürfen Sie auch dort buchstäblich „verzaubern“!

Diesen Artikel teilen: