Kategorien

Der ee technik Reisebericht: Wir waren beim BEE Unternehmertag mit Neujahrsempfang in Berlin

ee-technik-admin / Freitag, der 6. Februar 2015

Wie geht es weiter mit den Erneuerbaren Energien und welche Chancen bieten sich in Zukunft für neue Geschäftsmodelle? Das waren die beiden Kernfragen die man versucht hat am Unternehmer Tag des BEE in Berlin zu beantworten…

Diese Tags waren während der Veranstaltung allgegenwärtig #Smart Grid Regler #Energiemanagement #Datenkommunikation #Systemdienstleistung #Virtuelle Masse

Die Podiumsdiskussionen und Workshops haben uns zahlreiche Impulse mitgegeben und vor allem den Antrieb, mit der von uns eingeschlagenen Richtung weiter voran zu gehen.

Eine klare Antwort konnte bei den Podiumsdiskussionen und bei den Workshops nicht erarbeitet werden, dafür konnten wir gute Impulse aus den Diskussionen mitnehmen und wir fanden Bestätigung für die Richtung die wir mit der ee technik gmbh eingeschlagen haben.

Unser thematischer Schwerpunkt wird weiterhin auf folgenden Bereichen liegen:
#Energiemanagement #Datenkommunikation sowie Daten- und Netzwerksicherheit.
Unser Fokus liegt weiterhin auf der Weiterentwicklung unseres Produkts, dem Dezentralen Energieerzeugungsanlagen Regler (DEA-Regler). Mit diesem Smart Grid Regler sind wir in der Lage das Energiemanagement von Mischparks darzustellen und zu steuern.
Der Kurs der Branche bleibt stabil und bewegt sich weiterhin deutlich in Richtung Wachstum.
Bis 2020 müssen noch mehr als genügend Projekte umgesetzt werden müssen um die ambitionierten Ziele der Bundesregierung erreichen zu können. Hier stellt sich die große Frage: Unter welchen Rahmenbedingungen zukünftig Projekte umgesetzt werden können?

Um in Zukunft die konventionellen Kraftwerke ersetzen zu können und die Energiewende zu meistern ist es unserer Meinung nach notwendig, dass die Erneuerbaren Energien noch mehr Systemdienstleistungen (SDL) für das Netz bereitstellen. Unteranderem wurden über die Themen virtuelle Masse, sowie die Frequenzregelung, welche die Erneuerbaren Energieerzeugungsanlagen zukünftig übernehmen sollen, diskutiert.
Für die technische Umsetzung ist es wichtig und notwendig, dass alle Erzeugungsanlagen über schnelle und hochverfügbare Datenanbindungen, untereinander vernetzt sind und über standardisierte Protokolle miteinander kommunizieren. Wir haben uns Gedanken zu den dazugehörigen Herausforderungen gemacht und dabei wurde uns deutlich, dass die Verbindungen so gestaltet sein müssen, dass diese sicher gegen Angriffe von außen sind.

Auch der Ausbau des Datenkommunikationsnetzes ist für die Erneuerbaren Energien, aufgrund ihrer dezentralen Struktur immens wichtig. Aber nicht nur für die Netzstabilität ist eine schnelle und sichere Kommunikationsanbindung notwendig. Eine weitere Marktmodelllücke konnten wir zu diesem Punkt identifizieren:
Um die volatile Einspeisung der Energieerzeugungsanlagen durch Speicher verstätigen, fehlen aktuell praktikable Anreize.

Die Energiewende hat in ihrer Umsetzung viele Facetten. Welche Ansätze verfolgen Sie?

Diesen Artikel teilen: